Hotel und Gastronomie

 Gastronomie

restaurant

 

Die Situation

 In geschlossenen und klimatisierten Räumen, wie zum Beispiel im Hotel oder einer Gastwirtschaft, sind die darin befindlichen Menschen abhängig von der Luftqualität der vorhandenen Klima- und Lüftungsanlage.

Luftqualität

Da die verbrauchte Raumluft oft nur zu einem geringen Teil durch Frischluft ersetzt wird, spielt die Art der Luftaufbereitung und die ordentliche Wartung der Anlagen, eine große Rolle. Aber auch die Qualität der angesaugten Außenluft bestimmt direkt die Luftqualität im Gebäude. Vermeintlich gute Außenluftqualität, bedeutet nicht automatisch gute Raumluftqualität.

Neben Staub, Schwebstoffen, Pollen u.s.w. enthält die Raumluft erhebliche Mengen an Bakterien, Pilzsporen und Mikroorganismen, die der Gesundheit schaden. Gerüche von Teilbereichen des Betriebes wie z.B. Küche, Fitnessbereiche und ähnliches werden in andere sensitive Bereiche verschleppt. Hinzu kommen zahlreiche chemische Verbindungen von Aussen, Ausdünstungen der Klima-Anlage selbst, des Gebäudes und der darin befindlichen Einbauten resp. Materialien.

Gastkomfort und Wohlbefinden

Mikroorganismen und Aeroplankton  lassen sich nicht ohne weiteres aus der Luft herausfiltern und werden durch die Lüftungskanäle, meist innerhalb kürzester Zeit, in alle Gebäudeteile transportiert / verteilt.

Sobald die Anlagen abgeschaltet oder mit reduzierter Leistung (z. B. Nachts) arbeiten, sammeln sich die Bakterien in den vorhandenen Filtern und vermehren sich explosionsartig, begünstigt unter anderem durch das feuchtwarme Klima der Umluft. Wenn die Leistung der Anlagen wieder erhöht wird, werden diese Bakterien in erhöhter Konzentration zurück in die Räume geblasen, wo sie dann von den darin befindlichen Personen über die Atemwege aufgenommen werden.  

Die steigenden Ausfallzeiten im Personalbereich der einzelnen Unternehmen sind eine Folge dieser hohen Zunahme der Luftkeime, wie neueste Untersuchungen beweisen. Wie unter anderem langjährige Untersuchungen der Gesundheitsämter ergeben hat, ist heute in nahezu allen Betrieben eine ungenügende Luftqualität in den Innenräumen festzustellen was zu hohen Infektionsraten führt, das als Sick Building Syndrome (sinngemäss übersetzt  „krankmachendes Gebäude“) bekannt geworden ist.

Das Sick Building Syndrome ist heute das grösste Klimaproblem in allen Gebäuden. Es wird zum grossen Teil durch die Zerstörung der natürlichen Sauerstoffionen durch die allgemeine Luftverschmutzung verursacht, die eine natürliche Luftentkeimung in allen Gebäuden verhindert. Aus diesem Grund können sich die Menschen, die täglich in klimatisierten oder zentral belüfteten und entlüfteten Gebäuden zusammenkommen, viel leichter gegenseitig anstecken.

Die enormen Kosten des Sick Building Syndromes sind zum Gegenstand internationaler Kongresse geworden, weil die Kostenexplosion im Krankenwesen in die Milliarden geht und in jedem Betrieb die Lohnkosten direkt und indirekt belastet.

Gerüche und Keime

Es gibt wohl kein Hotel oder Restaurant in dem es nicht Luftprobleme gibt. Selbst bei einer gut ausgelegten, konventionellen Klimaanlage fällt es schwer, Küchengerüche aus den Restauranträumen fernzuhalten, geschweige denn, sie in der Küche selbst zu beherrschen.

Auffangräume für Küchenabfälle sind auch bei größter Sauberkeit der Ausgangspunkt übler Gerüche.

Bakterien, besonders Clostridium estertheticum bedrohen heute jede Vorratshaltung, auch in Kühlräumen. Es ist dies nicht mehr allein eine Frage der Hygiene.

Bereiche in denen geraucht wird, sind Nichtrauchern ein Greuel. Kalter Rauch, abgestandene Luft hat sich trotz Belüftung in den Polstern, Dekorationen und Teppichen festgesetzt. Im verstärkten Masse trifft das auch für Bars und kleine Restauranträume zu.

VARIONIX Lösungen

VARIONIX Luftreinigungs- und Entkeimungsgeräte werden mit allen auftretenden Geruchsproblemen spielend fertig. Sie entkeimen die Luft und erhöhen, durch entsprechende Aufbereitung der Atemluft, ganz erheblich das Wohlbefinden sowie die geistige und körperliche Aktivität von Gast und Personal.

Luftqualität

VARIONIX-Geräte sorgen für eine bessere Luftqualität. Bespielsweise wird in Konferenzräumen die Konzentrationsfähigkeit der Konferenzteilnehmer erhöht. Motivation und Leistungsfähigkeit steigen. Man ermüdet erheblich langsamer in aufbereiteter VARIONIX - Luft. Im Wellness Bereich entsteht Angenehme und wohltuende Luft. Angereichert mit natürlichen Luftionen erzeugt ein Luftklima wie in der Natur.

Luftentkeimung

Die erzeugten Sauerstoff-Ionen oxydieren alle frei in der Luft schwebenden Keime, Bakterien und Pilzsporen und  bauen sie ab.

Erhöhung der Blutsauerstoffaufnahme, damit erhöhte geistige und körperliche Aktivität. Umfangreiche Untersuchungen zeigten, das die Blutsauerstoffaufnahme in bioaktiver - (negativer Sauerstoffionen) ausreichend versorgter Luft, 5 - 8 % höher lag als normal. Mit dem Resultat dass Gäste, Tagungsteilnehmer und Personal, weniger Ermüdungserscheinungen zeigen und merken, dass in dieser Luft die Konzentrationsfähigkeit und Aufnahmebereitschaft steigt. Die Arbeitsleistung nimmt zu, Ausfälle durch Krankheit werden stark reduziert.

Eine Abtötungsrate von 80 - 95 % wird vom Versuchsinstituten bestätigt (Gutachten). Hierdurch wird die besonders in der Übergangszeit gefürchtete Infektionsgefahr weitgehend ausgeschlossen und der Ausfall durch Krankheit vermindert. Aber auch die Ansteckungsgefahr der Gäste untereinander wir minimiert.

Buffets und Theken

VARIONIX-Geräte vernichten bis zu 90% aller Luftkeime und sorgen für  eine längere Haltbarkeit verderblicher Lebensmittel. Fleisch, Fisch, Salate etc. bleiben länger frisch und sehen besser aus. Geruchs- und Geschmacksübertragungen werden verhindert.

Kühlräume und Kühlhäuser

VARIONIX-Geräte sind auch bei niedrigen Temperaturen äusserst wirkungsvoll und eigen sich hervorragend für diesen Einsatzort. Die Lagerfähigkeit verlängert sich erheblich. Auch kann dadurch die durchschnittliche Lagertemperatur und somit die Lagerkosten gesenkt werden.

Geruchsbeseitigung

Geruchsbildung beruht weitgehend auf Bakterieneinwirkung. Durch die Abtötung der Bakterien wird eine der Grundlagen für Gerüche beseitigt. Geruchsaerosole, das sind die von der Nasenschleimhaut aufgenommenen molekularen Geruchsstoffe, werden ebenfalls nach kurzer Zeit oxydiert und abgebaut und nicht einfach "überdeckt", wie dies bei Duftstoff und Aroma-Verteilsystemen der Fall ist. In Hotel- und Gastronomiebetrieben entstehen zahlreiche Belastungen der Innen- und Aussenluft, die nicht nur dem Firmenimage schaden, sondern auch Probleme mit den Anwohnern verursachen können. Mit VARIONIX - Geräten können Sie diese Probleme schnell und ohne grössere Umbaumassnahmen unter Kontrolle bekommen.

Müll- und Abfallgeruch

Unangenehme Gerüche von Containerlagern für Küchenabfälle: Verderbliche Küchenabfälle verfaulen und schimmeln wesentlich langsamer Dadurch entsteht weniger Geruch. Spülküchen, Fettabscheideraum werden intensiv neutralisiert. Die Verbreitung der Gerüche in Hotel- oder Gastbereichen wird effektiv verhindert. Räume für Fettabscheider verursachen weniger intensiven Geruch bzw. Belastungen beim Entleeren.

Zigarettenrauch und Mischgeruch

VARIONIX-Geräte „sanieren“ verräucherte Hotelzimmer. Der störende Geruch der Ausstattung (Möbel, Teppiche, Gardinen,...) wird neutralisiert. Der Raum wird gleich zeitig entkeimt. Bessere Luftqualität, auch für schlecht be- und entlüftete Gasträume. Zigarettengeruch und kalter Rauch werden abgebaut.

Zu- und Abluft der Küche

Küchenabluft enthält Gerüche (Gewürze, Knoblauch,...), die nicht filterbar sind. VARIONIX-Geräte reduzieren die Gerüche in der Küche, sowie in der Umgebung und verbessern die vorhandenen Abluftanlagen. Küchengerüche werden vom Gastraum getrennt und nach Außen hin neutralisiert. Auch die Garderobe der Gäste nimmt keinen Geruch mehr auf.

Toiletten-Anlagen 

VARIONIX-Geräte in der Zuluft oder als Wandgeräte in Toilettenräumen selbst, sorgen für geruchsneutrale Luft und hinterlassen einen hygienischen Gesamteindruck.
Lüftungsanlagen  Die mit VARIONIX-Geräten ionisierte und somit aufbereitete Luft kann problemlos über das Kanalsystem verteilt werden. Die Luft im Gebäude riecht frisch und wird leichter atembar.