Technologie

Die Natur macht es vor

GewitterIn unserer Atmosphäre werden z.B. durch Sonneneinstrahlung oder Blitzschlag ständig Ionen aus dem Sauerstoff (O2) der Luft produziert. Die hier erzeugten Ionen (O2-) reagieren mit den Luftbelastungen, welche dabei oxidiert und neutralisiert werden. Die Atmosphäre besitzt also ihren eigenen natürlichen Reinigungsvorgang.

 

 

Wir können es auch

Wir bilden diesen natürlichen Prozess ab und bringen ihn kontrolliert in jeden Raum. Die Sauerstoff-Ionen neutralisieren Gerüche, entkeimen die Luft, bauen Schadstoffe ab und bringen aufgefrischte Luft in den Raum.

An den Bi-polaren Ionisationsröhren von Bentax entsteht eine eng kontrollierte Korona-Entladung (engl. „DBD" Dielectric Barrier Discharge). Durch die Entladung bildet sich ein nichtthermisches instabiles Gas-Plasma. Darin befinden sich positive und negative Ionen, und Zwischenstufen des Sauerstoffs (atomarer Sauerstoff, Sauerstoff-Ionen (O2-), Singluett-Sauerstoff und Ozon).

Diese hochreaktiven Zwischenstufen führen zu einer sofortigen Oxidation organischer Verbindungen. So werden Bakterien abgetötet und Keime, wie Schimmelpilz- oder Hefepilzsporen, keimunfähig gemacht. Der Energieinhalt im nichtthermischen Plasma entspricht dem eines extrem heissen Gases, wobei die tatsächliche Plasmatemperatur nur unwesentlich erhöht wird. Damit wird es möglich, zum Beispiel flüchtige organische Verbindungen (engl. „VOC" Volatile Organic Compounds) wie z.B. Kohlenwasserstoffe im besten Fall zu Kohlendioxyd (CO2) und Wasser (H2O) zu oxidieren. Auch andere Verbindungen in der Luft wie NH3, H2S, u.a. können auch abgebaut werden.

 

Ionisation Schema 

 

Nach einem Gewitter ist die Ozonkonzentration in Bodennähe erhöht. Der Mensch nimmt dies als angenehme Frische wahr. Im Allgemeinen wird Luft mit leicht erhöhter Ozonkonzentration, jedoch unter der Geruchsschwelle von ca. 0.02 ppm (20μg/l), als erfrischend empfunden. Bei einer Korona-Entladung der Bentax Röhre kann der Luftsauerstoff zu Ozon (O3) formieren. Durch die spezielle Bauweise und die engen Fertigungstoleranzen wird die Ozonkonzentration der behandelten Luft auf einem sehr niedrigen Niveau gehalten.

Die Varionix Steuerungen ermöglichen darüber hinaus eine stetige Überwachung und Regelung in noch engeren Grenzen.